Regionale Unternehmen auf der Messe Heimtextil.

Für viele der zahlreichen Textil-Unternehmen unserer Region begann das Jahr 2017 in Frankfurt: Dort fand im Januar vier Tage lang die weltweit größte Wohn- und Objekttextilmesse Heimtextil statt. Auf dieser internationalen Leitmesse durfte unsere Region mit ihrer langen Textiltradition natürlich nicht fehlen. Wie jedes Jahr trafen sich in Frankfurt Designer, Hersteller und Besucher aus allen Teilen der Welt – sogar noch deutlich mehr als im Vorjahr.

»Ein „Heim“ für alles Textile«

Seit vielen Jahren gilt die Heimtextil als Auftakt am Anfang der Saison und als Stimmungsbarometer für das ganze Geschäftsjahr in der Textilbranche. Neuheiten und Trends sind zu allererst dort zu finden. Deren Spektrum reicht von stilvollen Designs im Bereich der Badtextilien über Tischdecken und Gardinen bis hin zu Tapeten und Wandverkleidungen; das gesamte Portfolio der Heim- und Haustextilien eben. Hier stellen sich junge Talente vor, werden neue Kontakte geknüpft und alte wieder aufgefrischt – auf einer Bühne, auf der die ganze Welt zu Gast ist.

Aus 67 verschiedenen Ländern kamen die 2.963 Aussteller der diesjährigen Heimtextil, die rund 70.000 Fachbesucher begrüßen konnten und auf 20 verschiedenen Hallenebenen vertreten waren. Besonders aus Brasilien, China, Großbritannien, Italien, Japan, Russland, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten kamen neue Gesichter dazu. Damit konnte die Messe im Vergleich zum Vorjahr erneut wachsen – und handelte sich durchweg positives Feedback ein.

»Voll im Trend«

Auch weil die Heimtextil wie üblich programmtechnisch begeisterte. So wurde beispielsweise eine Vielzahl interessanter Vorträge geboten, etwa zum Einsatz von Textilien in Hotels oder über das Konzept des „Minimalwohnens“. Daneben gab es auch spezielle Präsentationsflächen, auf denen die Gewinner verschiedenster Wettbewerbe ihre Leistungen zeigen konnten oder themenspezifische Ausstellungen zu besichtigen waren. Mehrere Designhochschulen aus allen Teilen der Welt kamen auf dem „Campus“ zusammen, warben neue Talente an und präsentierten ihre Beiträge zum Thema „Mobile Home“.

Eines der Highlights war zudem der Themenpark, in welchem wie in jedem Jahr die aktuellsten Trends der Textilbranche in eigenen Themenwelten umgesetzt wurden, die fast schon fantastisch anmuteten. Dazu passte das diesjährige Thema „Explorations“, „Erkundungen“ – so wurden die Besucher auf eine Entdeckungsreise geschickt, auf der sie eine Vielzahl an Stoffen und Designs, Farben und Mustern sowie kreative Erfindungen kennenlernen konnten.

»Ein Jahr zum Drauf-Freuen«

Was bleibt also von der diesjährigen Heimtextil? Viele neue Eindrücke, ein positives Fazit und ein vielversprechender Ausblick. Veranstalter und Aussteller sind rundum zufrieden mit der Messe, ebenso die Gäste. Für das Jahr 2017 darf man sich auf tolle, neue Entwicklungen freuen – so gehen die Trends etwa in Richtung kreativer Kombinationen von Haptik und Optik, und auch „sustainability“, Nachhaltigkeit, wird in der Textilbranche immer wichtiger. Kleiner Ausblick für 2018: Auch auf das Thema „Schlafen“ wird in nächster Zeit ein größerer Fokus gelegt werden.

Wie bereits erwähnt, war auch unsere „Textilregion“ mit ihren hochspezialisierten Textilunternehmen und der langen Tradition in diese Gebiet durch mehrere Aussteller vertreten – einige davon präsentieren auf den nächsten Seiten ihre Neuheiten. ◀

Share

Freshcode Media
Münsterstraße 108
46397 Bocholt

+(49) 163/4207572

kontakt@463.jetzt