Im Süden was Neues!

Seit wenigen Wochen hat Bocholts Stadtbild einen neuen Blickfang: Der frisch eingeweihte Firmensitz von Honda Evers am „Stadttor Süd“ ist gleichzeitig Ausdruck einer unternehmerischen Erfolgsgeschichte – und sogar ein Vorzeige-Objekt der Marke

Was da an der Ecke Kaiser-Wilhelm-Straße/Dingdener Straße die Blicke auf sich zieht, ist eine bau-gewordene Aussage: architektonisch modern, elegant und ansprechend, perfekt eingepasst ins Umfeld und mit dem Jugendamt gegenüber ein optisches Ensemble bildend, nachhaltig und umweltfreundlich durch „grüne Energietechnik“ … das alles geplant und umgesetzt zum größten Teil mit Firmen aus der Region.

Schon von außen macht das Gebäude die Geschichte dahinter greifbar: Das von Karl Evers und seinem Sohn Jan geführte Autohaus ist seit Ende der Neunziger aktiv – und jetzt bereits einer der größten Honda-Händler in Deutschland. Honda nahm den repräsentativen Bau als Markenbotschafter umgehend in die exklusive Reihe der so genannten Honda Flagship Stores auf.
„Der Stolz und das Engament der Marke ehren uns“, so Geschäftsführer Jan Evers. „Aber im Zentrum unserer Überlegungen standen zunächst andere Überlegungen. Wir wollten einen Spagat umsetzen: zum einen für uns ein Haus der kurzen und schnellen Wege – das aber zum anderen deutlich mehr Platz bieten würde für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter, unsere Arbeit. Genau das ist uns gelungen.“

»Größer ist schöner«

Das nun riesige Flächenangebot von etwa 6.500 qm kommt dabei allen Firmenbereichen zugute: Werkstatt, Service, Lager, Fahrzeugpräsentation, Kundenparkplätze … alles macht einen großzügigen, freundlichen und entspannten Eindruck. Besonders fassbar wird die neue Leichtigkeit im lichtdurchfluteten Empfangsbereich mit seiner acht Meter hohen Decke. Die angrenzenden Räume im glas-dominierten Rundbau bieten ideale Bedingungen für eine hochwertige Präsentation der Honda-Welt.

„Das Ganze ist nicht nur eine Heimat für Fahrzeuge oder die Marke Honda“, erläutert Karl Evers. „Hier sind auch unsere Services zuhause, mehr und besser als je zuvor – und für alle Marken, die auf den Straßen zu finden sind.“

»Ein Jahr der Neuen«

Das angesprochene Service-Paket ist in der Tat umfangreich: Es reicht von allgemeinen Fahrzeug-Diagnosen und -Reparaturen über Rädereinlagerung und Reifendienst bis zur hochmodernen 3D-Achsvermessung, Klimaservice oder LPG-Umrüstung. Gerade auch bei den Serviceleistungen hat Honda Evers mit dem Umzug kräftig aufgerüstet und verfügt nun unter anderem über zehn Werkstatt-Arbeitsplätze, ein spezielles Reifenlager für bis zu 800 Sätze, eine Räder-
waschanlage und hochmoderne Fahrzeug-Diagnosetechnik. „Da bleibt markenunabhängig kein Servicewunsch offen“, fasst Jan Evers zusammen.

Passend zu den Veränderungen vor Ort ist das auch für die Marke ein Jahr voller Neuerungen, nicht nur wegen des Wiedereinstiegs in die Formel 1: Mit den neuen Modellen Honda CR-V und Honda Civic sind soeben zwei der beliebtesten Modelle frisch an den Start gegangen – für das weitere Jahr sind Neuauflagen des Honda Jazz und des Honda HR-V angekündigt, auch der Supersportwagen NSX und der 300-PS-starke Honda Civic Type R stehen in den Startlöchern.

„Das wird ein überaus interessantes Jahr“, so Karl Evers: „Natürlich freut es uns sehr, dass wir just bei diesem Schwung an Automobil-Innovationen mit dem neuen Autohaus das optimale Präsentationsumfeld bieten können.“

Er lehnt sich zurück und blickt aus der gemütlichen Lounge hinunter zum Empfang. Und wie geht es jetzt weiter? „Entspannt“, sagt Karl Evers lächelnd. „Mit all dem sind wir momentan bestens aufgestellt. Jan ist seit Jahren die eine Hälfte der Geschäftsführung und ja, der Generationswechsel wird kommen, aber eher mittel- als kurzfristig. Und bis dahin“ – er macht eine einladende Geste durch den großen Raum – „genießen Sie einfach das Angebot, den Service und die Atmosphäre!“

*Anzeige

 
Share

Freshcode Media
Münsterstraße 108
46397 Bocholt

+(49) 163/4207572

kontakt@463.jetzt