Der Name ist hier Programm: Bei dem Bocholter Health- & Fitness-Studio the LEVEL ist alles ein wenig „höher“ – von der Lage bis zum Anspruch.

„Der Name ist Beschreibung und Programm in einem“, sagt Skender Laqi, Inhaber von the LEVEL. „Er beschreibt treffend die Lage des Studios mit dem tollen Ausblick über Bocholt – und er umreißt unseren Ansatz: Alles ist hier ein wenig exklusiver und individueller. Nicht unbedingt, um sich abzuheben, sondern vor allem, weil das regelmäßige Arbeiten am eigenen Körper nicht zur öden Routine werden darf – es muss immer Spaß machen. Nur dann kann es langfristig effektiv sein.“

»Ambiente über den Dächern von Bocholt«

Skender Laqi steht an der Theke der Kaffeebar, als er das erklärt, und unwillkürlich geht der Blick an ihm vorbei, denn viele Wände sind hier aus Glas, lassen das Licht ungehindert einströmen und bieten eine Aussicht auf die Dächer der Adenauerallee und den gegenüberliegenden Langenbergpark. Man hat wahrlich den Eindruck, sich „über den Dingen“ zu befinden. Im Sommer gibt es zudem einen Außenbereich, die zentrale Glaswand ist vollständig zu öffnen. Zudem ist das Gebäude ohnehin eine angesagte Adresse: Das Studio befindet sich über der Praxisklinik Rage-Holm.

Momentan ist draußen jedoch Schmuddelwetter – und es bleibt draußen. Drinnen ist nur das Licht, sanfte Klänge fluten durch die Räume, ein wohltuend unaufgeregtes Ambiente. „Wir haben hier drei Trainingsbereiche, mehrere Sanitärräume, ein Besprechungszimmer, die großzügige Lounge … und alle Räume sind vernetzt“, erläutert Skenders Lebenspartnerin Anouk Laqi, die das Management des Hauses betreut. „So können wir in jeden Raum andere Musik einspielen, wenn unsere Gäste das wünschen. Natürlich dürfen sie gerne auch ihre eigene Lieblingsmusik mitbringen und Smartphone oder MP3-Player an die Trainingsgeräte anschließen. Oder sie nutzen, wie für unsere Mitglieder bei den Cardiogeräten möglich, den eingebauten Internetanschluss oder sehen sich einen Film ihrer Wahl an.“

»Drei für drei«

Hinter diesem „ganzheitlichen“ Programm stehen drei sich ergänzende Spezialisten: Neben dem Diplom-Sportlehrer und erfahrenen Personaltrainer Skender Laqi sind dies die staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin Sabrina Vujnovic und Diplom-Sportwissenschaftler Rene Wienen.

„Unser Team entspricht fachlich unserem Programm“, führt Skender Laqi aus. „Auch das ist im Übrigen dreigeteilt: Jeder Kunde wird zunächst detailliert durchgecheckt. Schließlich wollen wir alle wissen, auf welchem Level wir unsere gemeinsame Arbeit starten. Zu so einer vollumfänglichen BIA-Messung gehören bei uns unter anderem die Bestimmung von Fettanteilen, Zellstatus, Wasserhaushalt, Körpersymmetrie und zahlreiche weitere, aufschlussreiche Werte.“ Er lacht. „Das ist so umfangreich, dass wir es intern die Anamnese nennen, selbst wenn wir keine Ärzte sind. Alle Info- und Analyse-Unterlagen geben wir dem Kunden natürlich auch an die Hand.“ Die Dokumentation ist ebenfalls wichtig, um später Fortschritte sichtbar zu machen und Maßnahmen punktuell optimieren zu können.

»Ein Programm, das „top“ ist«

Im zweiten Schritt wird ein Trainingsprogramm entwickelt. „Wir gehen von der Ist-Situation aus und berücksichtigen die Wünsche des Kunden: Gewichtsreduktion? Fitnesssteigerung? Muskelaufbau? Wir finden darauf eine individuelle Antwort und können das mit unseren innovativen Trainingsmethoden schnell und gezielt angehen.“


Der dritte Schritt ist dann die konkrete Umsetzung des Plans. Dazu hat the LEVEL seine Leistungen in ein Fitness- und ein Health-Programm gegliedert. Zum Health-Programm gehören neben der Sportphysiotherapie sogar Angebote wie Chiropressur und Kinesio-Taping, mit denen gegen Schmerzen vorgegangen wird. Ein klarer Schwerpunkt liegt jedoch auf der Ernährungsberatung, die für das the-LEVEL-Team einen wichtigen Schlüssel zu jeglichem gesundheitlichen Fortschritt darstellt. „Uns ist es wichtig“, so Laqi, „dass unsere Kunden auch Wissen mitnehmen, um für sich weiter erfolgreich an ihrem Körper arbeiten zu können. Dazu gehören beispielsweise Kenntnisse, wie man Nährwertangaben richtig liest und für sich nutzt.“
Und was ist mit dem Fitness-Programm? Laqi lächelt. „Kommen Sie doch einmal mit …“

»Die Stufen nach oben«

Wir betreten einen der Trainingsräume. Hier ist das Ambiente deutlich sachlicher. Skender Laqi deutet auf ein kleines, hüfthohes Kontrollboard. „Unser EMS-Gerät – damit fängt es sozusagen an. Es ist sinnvoll, sich langsam an ein immer intensiveres Training heranzuarbeiten. Natürlich können unsere Kunden auch ganz klassisch trainieren, mit Übungswand, Seilzügen, Bodenmatten, Petzibällen … Wer sich jedoch für den elektrischen, sehr effektiven Weg entscheidet, für den ist meist das EMS-Training der Einstieg: Der Trainingserfolg wird mit niederfrequenten Impulsen in die Muskeln unterstützt.“

Er dreht sich um. „Hier ist unsere Power Plate, eine Art Rüttelplatte, auf der Übungen abgehalten werden, bei denen dank der speziellen Bewegungen des Geräts bis zu 90% des Muskelapparats gleichzeitig aktiviert werden.“

Er schwenkt noch ein wenig weiter. „Und das ist unser Kinesis-System, eine Art 3D-Komplettgerät, das für etwa 200 verschiedene Übungen geeignet ist. Der Clou aber ist: Durch die Kombination und auch die Anordnung der Geräte ist es möglich, in einer fortgeschrittenen Trainingsphase alle drei Verfahren gleichzeitig einzusetzen, also EMS plus Power Plate plus Kinesis. Diese Kombination ist höchst effizient und ist, soweit wir wissen, in Deutschland nur bei uns möglich.“

»Was für ein Ausblick!«

Natürlich wird in the LEVEL niemand mit dieser Technik allein gelassen: Beratung und die Rolle des Personal-Trainers spielen im LEVEL-Ansatz eine entscheidende Rolle. Laqi: „Ein individuelles, komplexes Trainingsprogramm bedingt von der Ernährungsberatung bis zur Begleitung an den Geräten eine besonders persönliche Betreuung – meist 1:1 zwischen Kunde und Trainer: eine unserer Stärken.“

Mit diesem Konzept sehen Skender Laqi und sein Team optimistisch in die Zukunft. Und was soll man sagen? Die Aussichten sind hervorragend von hier oben … 

*Anzeige

 
Share

Freshcode Media
Kurfürstenstraße 38
46399 Bocholt

+(49) 2871 2748104

kontakt@463.jetzt