Ehre, wem Ehre gebührt!

Eine Tradition entsteht: zweite Vergabe der Preise „Unternehmen des Jahres“ und „Bocholter Auszeichnung für Familienfreundlichkeit“.

Zwei würdige Preisträger, viele Gratulanten und ein feines Rahmenprogramm – auf diesen Nenner lässt sich die Verleihung der beiden Preise „Unternehmen des Jahres 2014“ und „Bocholter Auszeichnung für Familienfreundlichkeit (BAFF)“ in den Räumen der Casino-Gesellschaft in Bocholt bringen. Rund um die Preisträger Tekloth GmbH und Rudolf Ostermann GmbH hatten die Veranstalter – die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Bocholt, die Stadtsparkasse Bocholt und das „Bündnis für Arbeit“ – zum zweiten Mal nach 2013 einen Abend auf die Beine gestellt, der dem Anlass gerecht wurde.

Nach der Begrüßung durch Stadtmarketing-Chef Ludger Dieckhues war es zunächst an Hans-Bernd Felken vom „Bündnis für Arbeit“, den ersten Gewinner des Abends anzukündigen, zu dem seine Vorstandskollegin Elisabeth Löckener anschließend die Laudation hielt. Als besonders familienfreundlich wurde die Rudolf Ostermann GmbH ausgezeichnet – jenes Unternehmen, das sich bundesweit als führender Hersteller von Holzkanten einen Namen gemacht hat und dessen jüngstes Projekt die erste firmen-eigene Kita in der Region war (siehe letzte Ausgabe). Eine Firma also, die ihren Erfolg mit den Angestellten teilt, das Miteinander lebt und die Wahrnehmung ihrer sozialen Verantwortung greifbar macht. Geschäftsführerin Dagmar Daxenberger nahm den Preis dankend entgegen und bei den knapp 100 Gästen der Veranstaltung herrschte weitgehend Einigkeit, dass hier der bzw. die Richtige ausgezeichnet wurde.

Die Spannung stieg, bis Stadtsparkassenleiter Karl-Heinz Bollmann schließlich das „Unternehmen des Jahres 2014“ benannte: die Tekloth GmbH, Spezialist für Elektro, Kälte und Klima. Deren Leistung bestand darin, mit unternehmerischer Weitsicht über mehrere Jahrzehnte ein starkes, vielseitiges, „innerlich gesundes“ und über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Unternehmen aufgebaut zu haben, so Dr. Konrad Overbeck, ehemaliger Rektor des August-Vetter-Berufskollegs, in seiner kurzweiligen Laudatio. Geschäftsführer Jürgen Willing holte bei der bewegenden Preisübergabe auch seine Geschäftsleitungskollegen, alle Ehefrauen und schließlich seinen Vater, den Firmengründer, auf die Bühne.

Zum Gelingen des Abends trug darüber hinaus ein launiger Vortrag zum Thema Innovationskultur von dem Coach und Autor Benno van Aerssen bei. Sein Plädoyer zum Querdenken und Hinterfragen – inklusive kurzer Anleitungen – band die Anwesenden ein, unterhielt und informierte gleichermaßen. Auf die nächstjährige Preisvergabe darf man schon jetzt gespannt sein.

Share

Freshcode Media
Münsterstraße 108
46397 Bocholt

+(49) 163/4207572

kontakt@463.jetzt