Ökoprofit – Wenn der Name zum Programm wird

Ideen für den Umweltschutz und die Senkung von Betriebskosten lassen sich im Team gut, mit professioneller Unterstützung noch besser entwickeln. Der Weg zum ganzheitlichen Umweltmanagementsystem wird bei Ökoprofit zusätzlich finanziell unterstützt. Neun Unternehmen aus dem Kreis Borken profitieren aktuell davon.

Stefan Pothmann, Geschäftsführer der Weddeling GmbH und Stefan Große-Allermann, ÖKOPROFIT®-Berater durchqueren gemeinsam die Werkhalle. „Die neue Kleinteilwaschanlage ist ein gutes Beispiel dafür, wie Energie- und Ressourcen eingespart werden, indem Prozesse im Rahmen von ÖKOPROFIT® unter die Lupe genommen werden. Die alte Waschanlage war einfach überdimensioniert – und hat daher auch viel zu viel Wasser verbraucht. Jetzt haben wir die Anlage an die Bedarfe angepasst. Die Folge: weniger Wasser- und Energieverbräuche, aber auch geringere Kosten“, stellt Stefan Pothmann eine der Maßnahmen vor, die im Borkener Speditions- und Logistikunternehmen Weddeling im Rahmen von ÖKOPROFIT® bereits umgesetzt wurden.

„Die Teilnahme an ÖKOPROFIT® zeigt uns außerdem, wie weit wir in Sachen Betriebliches Umweltmanagement schon sind – auch im Vergleich zu anderen Unternehmen. ÖKOPROFIT® lehrt uns, alle Prozesse noch einmal durch die,ÖKOPROFIT®-Brille‘ zu betrachten. So nehmen wir auch das Thema LED-Beleuchtung noch in Angriff“, schildert Pothmann weiter, der das Familienunternehmen nun schon seit über 22 Jahren führt.

Die Firma Weddeling aus Borken ist eins von neun Unternehmen aus dem jetzigem ÖKOPROFIT®-Projekt, das aktuell zum siebten Mal in Folge von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) und dem Kreis Borken umgesetzt wird. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich die Unternehmen mit steigenden Kosten für Energie, Wasser und Rohstoffe auseinandersetzen. Daneben wächst das Bewusstsein, soziale und ökologische Verantwortung als Unternehmensprozess zu leben und nach außen darzustellen – auch um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Ziel des Projektes ist es individuelle und umfassende Maßnahmen zu entwickeln, die den betrieblichen Umweltschutz verbessern und somit die Umwelt schonen und zugleich Kosten sparen – also einen echten Ökoprofit darstellen.

So haben bisher rund 70 Unternehmen und Institutionen im Kreis Borken an ÖKOPROFIT®teilgenommen. In der Summe konnten diese nach erfolgreicher Projektteilnahme jährlich gemeinsam rund 2,5 Millionen Euro Betriebskosten, 15,5 Millionen kWh Energie, 5690 Tonnen CO2-Emission und 169 Tonnen Abfall einsparen. „Neben diesen enormen Einsparpotentialen profitieren die teilnehmenden Unternehmen bei ÖKOPROFIT® vor allem auch vom Aufbau nachhaltiger Strukturen sowie vom Austausch mit anderen Unternehmen“, berichtet Ingo Trawinski, Leiter der WFG-Betriebsberatung. Die Durchführung des Projektes im Kreis Borken wird durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und den Kreis Borken gefördert. ◀

*Anzeige

 
Share

Freshcode Media
Münsterstraße 108
46397 Bocholt

+(49) 163/4207572

kontakt@463.jetzt