"Piraten, wild und frei..."

Die LaPaBo e.V., einer von Bocholts ältesten Karnevalsvereinen, steht bereits mitten in der närrischen Session.

„Seit 1978 sind wir eingetragener Verein“, berichtet LaPaBo-Präsident Andreas Riedel, „aber als aktive Karnevalisten gibt es uns schon länger – länger als alle anderen in Bocholt.“ Keine Frage, der Verein hat Tradition und ist stolz darauf. Ein Blick auf die aktuellen Aktivitäten zeigt: Er darf es auch sein …

"Auf guter Fahrt"

Mit dem „11.11.“ hat auch für die LaPaBo wieder die närrische Zeit begonnen. In Anlehnung an eine bekanntes Lied steht sie dieses Mal unter dem Motto „Piraten, wild und frei – drei Mal LaPaBo ahoi!“ Bis zum Aschermittwoch am 14. Februar 2018 steigern sich jetzt sozusagen die Vereinsaktivitäten ihren Höhepunkten entgegen.

"Motivation, Stimmung & Spass"

„Die Höhepunkte“, sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Kamps lächelnd, „das sind die sogenannte Partysitzung – unsere große Hauptveranstaltung am 3. Februar –, der Kinderkarneval tags darauf und natürlich die Teilnahme am Rosenmontagszug am 12. Februar, wie immer mit eigenem, prächtigem Wagen, der sich bereits im Bau befindet.“

Alle Veranstaltungen werden motto-gerecht ausgestattet, von der detailreichen, „karibischen“ Bühne über sämtliche (Piraten-)Kostüme bis zum Festwagen, in diesem Jahr – na sowas – ein Freibeuterschiff. Die LaPaBo gilt als besonders familienfreundlicher Verein, von den ca. 200 Mitgliedern sind viele im Rahmen einer Familienmitgliedschaft Teil des Vereins. Andreas
Riedel nickt: „Die Identifikation mit der LaPaBo ist schon sehr hoch.“

Besonders spürbar wird das rund um die Partysitzung, die mit einem aufwändigen und vielgestaltigen Programm prunkt, in das sich sehr viele der Mitglieder aktiv einbringen, auf wie hinter der Bühne. Zum aktuellen Programm gehören mehrere Büttenredner, darunter das seit vielen Jahren regional bekannte Duo Ohme & Bännätzken sowie Berthold Blesenkemper als Zorro, das Musik- und Comedy-Ensemble Rover Pipers, weitere Gesangsnummern, ganze sechs Tanzdarbietungen von „junior“ bis „senior“ und der Auftritt des Prinzenpaares. Das wird einmal mehr einige Hundert Besucher anlocken und begeistern.

"Das Erlebnis LaPaBo"

„Hier wird für alle spürbar, was der Verein seinen Mitgliedern bietet“, meint Andreas Kamps: „Ein echtes, unverfälschtes Erlebnis auf der Basis einer langen Tradition. Mit diesem Rezept haben wir vielen gegenteiligen Strömungen Paroli geboten: Kleinere »Sitzungen« in jedem Stadtteil, eine gewisse Entwertung der Unterhaltung durch ein Überangebot an Comedy, insbesondere im Fernsehen, eine allgemein sinkende Wertschätzung für Handgemachtes, dazu der strategisch ungünstige Sitzungstermin als letzte Sessionsveranstaltung in Bocholt … und trotzdem ein Riesenerfolg, das ist schon was!“

Andreas Riedel stimmt ihm zu. „Das kann man auch darauf zurückführen, dass die LaPaBo sozusagen ein Ganzjahres-Erlebnis ist, das alle Mitglieder umfasst: von der Vereinsfahrt im Juni über die mehrmonatige Arbeit der Wagenbau-Gruppe bis zu den quasi ganzjährlichen Tanz-Trainings der Garden. Da kann man jedem Interessierten nur empfehlen, mal bei uns vorbeizuschauen … und natürlich die Veranstaltungen zu genießen! Ahoi!“

 

Share

Freshcode Media
Kurfürstenstraße 38
46399 Bocholt

+(49) 2871 2748104

kontakt@463.jetzt