Die LKWs unter den Fahrrädern

E-Cargo-City Bocholt geht in die Pedale.

Zur „Fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands“ wurde Bocholt bereits ernannt – jetzt geht es noch höher hinaus. Das nächste Projekt heißt „E-Cargo-City Bocholt“. Dabei sollen elektrische Lastenfahrräder für lokale Unternehmen attraktiver gemacht werden. Die machen weniger Lärm und stoßen weniger Schadstoffe als Autos oder Transporter aus, womit sie Mensch und Umwelt erheblich entlasten. Trotzdem können sie immer noch bis zu 250 Kilogramm in einer Fahrt transportieren und bieten insbesondere in der Innenstadt ungewohnte Bewegungsfreiheit bei Lieferungen. Außerdem wird kein Führerschein benötigt – man muss nur (leicht) in die Pedale treten können!

Von April bis Oktober bietet die Stadt Unternehmen deshalb an, eins von vier verschiedenen Lastenfahrrädern auszuleihen und bis zu vier Wochen lang kostenlos zu testen. Für diesen Zeitraum werden die Fußgängerzonen in der Bocholter Innenstadt für die Lastenräder freigegeben. Hat man positive Erfahrungen gemacht und will selbst eines anschaffen, gibt es auch dabei Unterstützung: Der Mietpreis, den die Stadt bis dahin gezahlt hat, wird beim Kauf angerechnet. Eventuell gibt es sogar noch mehr, denn Bocholt hat mit dem Projekt an einem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen – sollte es den Sieg davontragen, können die Firmen noch stärker finanziell unterstützt werden.

Share

Freshcode Media
Kurfürstenstraße 38
46399 Bocholt

+(49) 2871 2748104

kontakt@463.jetzt